«         »

Fidschi-Diverses

Fidschi liegt eigentlich genau auf der Datumsgrenze. Dort ist die etwas nach Osten verschoben, deswegen zählen sie schon zum neuen und nicht mehr zum alten Tag. Man muss also wenn man Richtung Westen fliegt, die Uhr um 24 Stunden nach vorne verstellen. Wir sind also an einem Tag in LA losgeflogen und zwei Tage später nach 11 Stunden Flug angekommen. Der mittlere Tag hat somit für uns nicht existiert, zumindest nicht mit Boden unter den Füßen.

Ziemlich gleich nach der Ankunft im Flughafen lief irgendwo im Radio Katy Perry und David Guetta. Die sind also wirklich überall.

Es waren viele Engländer auf Fidschi unterwegs. Mir kam vor, dass sie doch gerne mal auf ihrer alten Kolonie nach dem Rechten schauen.

Auf dem Yasawa Flyer hatten sie hinten Mülltonnen stehen, von SSI Schäfer. Das ist eine mittelständige deutsche Firma. Ich finds ja kurios, dass selbst in solch entlegenen Regionen deren Sachen verwendet werden.

Hier haben wir das Dorf Naisisili besucht und mit dem Dorf-Häuptling ein Foto gemacht. So wie sie erzählt haben, hat er viel zu sagen, muss Hochzeiten genehmigen und sonstwas.

Hier die Kava-Zeremonie. Das ist ein Kraut, wo Wasser durchgepresst wird, wie bei Tee. In westlichen Ländern zählt Kava als Droge und ist daher verboten.

Die bekannteste Stadt auf Fidschi ist vermutlich Nadi, weil dort der internationale Flughafen liegt. Die Hauptstadt jedoch ist Suva und liegt auf der anderen Seite der Hauptinsel. Dort haben wir für relativ günstiges Geld in einem der 2 besten Hotels der Stadt übernachtet. Unseres war das Tanoa Plaza, das andere ist ein Holiday Inn. In der Nähe von Nadi gibt es diverse absolute Luxus-Hotels, für Hunderte Euro pro Nacht. Hier gibt es für 10% der Summe ein Hotel, das im Lonely Planet als “Top End” geführt wird. Und dann merkt man, dass die LP-Kategorisierung relativ zu sehen ist. Es wird immer das Beste angegeben was verfügbar ist. Und das kann dann schonmal was sein, was eigentlich mit einem Ibis vergleichbar wäre.

Das verlassene Grand Pacific Hotel steht direkt neben dem Holiday Inn.

Den Fahrt nach Suva war mit einem Bus. Zurück sind wir dann für €35 oder sowas mit dieser Turboprop von Pacific Sun geflogen. Vorne die geöffnete Klappe ist der Kofferraum. Der Flug von Suva nach Nadi dauert nur etwa 30 Minuten.

In Suva sind wir im Kino gewesen und haben “The Unknown” gesehen. Noch in Hollywood im Motel-Zimmer haben wir die Show von Jay Leno gesehen, wo den Iren Liam Leeson zu Gast war und ebendiesen Film vorgestellt hat. Der Film spielt in Berlin, wo wir ja bis vor Kurzem noch gewohnt haben. Das war also ein wirklich internationales Erlebnis.

Am Hafen von Nadi (Denarau) haben wir tatsächlich ein Motorrad mit original Wiesbadener Nummernschild stehen gesehen, was sich da wohl einer hin mitgenommen hat.

In Fidschi ist es so, dass der größte Teil der Einwohner indigen (Malinesier oder Polynesier) sind. Das sind Leute, die von Pazifik-Inseln stammen. Ein gutes Drittel der Einwohner sind jedoch Inder, die die Engländer im 19. Jhd. zur Arbeit hergeholt haben. Heute leben sie wohl oft schon in der 5ten Generation im Land und werden von den anderen trotzdem noch als Ausländer angesehen. Manche Wirtschaftsbereiche werden praktisch ausschließlich von Indern betrieben (z.B. Taxi). Es gibt wohl heute viele Vorurteile und Akzeptanz-Probleme zwischen den früheren Inseln-Bewohnern und den späteren Einwanderern, die eigentlich auch längst als Einheimische zählen müssten. Es gibt sogar Gesetze, die ihnen den Landbesitz verbieten und sonstwas. Von der Art her gibt es diese Nicht-Akzeptanz in viel schwächerer Form in Deutschland teilweise auch, z.B. mit den Türken, die ja auch oftmals schon in mehreren Generationen in Deutschland leben. Natürlich werden in Deutschland eher Gesetze für die Gleichberechtigung gemacht, aber trotzdem sehen sich viele Einwohner nicht wirklich als “alle sind eins” an. Und ich habe mich gefragt, wieso das in den beiden Ländern so ist und beispielsweise in den USA oder Australien anders. Meine Erklärung dazu wäre, dass die “Ureinwohner”, die schon Jahrhunderte da waren, die Einwanderer auch nach langer Zeit noch nicht völlig problemlos als Einheimische akzeptieren. In den USA und Australien wurden die Ureinwohner mehr oder weniger ausgelöscht und somit sind alle dort lebenden Leute Einwanderer, von denen manche schon länger und andere kürzer da sind. Aber sie sind alle keine Ureinwohner, die schon viele Jahrhunderte dort leben und akzeptieren sich daher besser.

This entry was posted on Thursday, April 14th, 2011 at 12:21 pm and is filed under International . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

About Me

Name: Dietrich N

Ort: Frankfurt

Netzlog seit: April 2004

Zeitzone: dt. Winterzeit (UTC+1)

Recent Comments
  • dumps tr1 tr2: Actually when someone doesn’t understand afterward its up to other visitors that they will...
  • Anonymous: For hottest information you have to pay a quick visit the web and on world-wide-web I found this web page...
  • Ike: Endlich auch bei Stromausfall zocken! Wenigstens offline…
  • Ike: Nur dass Trump kein Unterhalter mehr ist, sondern Präsident. Das ist dann nicht mehr so unterhaltsam.
  • Ike: Also ich bekomme bei meinem Hausarzt immer so einen kleinen Zettel, wo er mir draufschreibt wann ich das...
  • Dan: Na klar. Der startet bei 25K und ist etwas kleiner als ein Golf. Der soll sich bestimmt als Geschenk zum Abi...
  • Ike: Bist du sicher, dass Menschen die sich einen NEUEN Audi SUV kaufen unter 50 sind? Allein der Preis dürfte...
  • Hannes: Da hab ich wohl auch die MD-X8 Selbsthilfegruppe gefunden. :) Meine hatte mich gebraucht ganze 400 DM...
  • Matthias: Ach ja, die gute, alte MD-X8… Läuft hier auch noch. Seit fast 20 Jahren. Mit defektem Wechsler, sehr...
  • Ike: Auch zweirädrig? Da gibt es ja noch nicht so viel Auswahl so weit ich weiß. Ansonsten ist die mangelnde...
Categories
  • Allgemein (813)
  • Bar (23)
  • Dan (58)
  • Daten (25)
  • Fahrzeug (124)
  • International (236)
  • Mini (701)
  • Sport (54)
  • Technik (207)
  • Search
    Feeds
    Archive/Calendar
    Random Photos
    Weitere Bildr
    Meta